‘Alles’

PRESSEMITTEILUNG: Berufsverband der Sexarbeiter_innen kritisiert Europapolitik

Berufsverband der Sexarbeiter_innen kritisiert Europapolitik Auf seiner Mitgliederversammlung vom 7.-9. Februar 2014 in Göttingen befasste sich der Berufsverband erotische und sexuelle Dienstleistungen auch mit der aktuellen Europapolitik zur Sexarbeit. Der Ausschuss des Europäischen Parlaments für die Rechte der Frau und die Gleichstellung der Geschlechter FEMM spricht sich unter anderem für die europaweite Einführung des sogenannten „Schwedischen Modells“ in der Prostitutionspolitik …

Weiterlesen

Brief an das EU-Parlament gegen den Antrag auf Freierbestrafung – weitere Unterstützer sind willkommen

39 Organisationen gegen Freierbestrafung in der EU An den Ausschuss für die Rechte der Frau und die Gleichstellung der Geschlechter des Europäischen Parlaments 25. Januar 2014 / ICRSE (International Committee on the Rights of Sex Workers in Europe) übersetzt aus dem Englischen für den Berufsverband erotische und sexuelle Dienstleistungen e.V. Das ICRSE verurteilt die Entscheidung des FEMM (Ausschuss des Europäischen …

Weiterlesen

Ein Brief der Freieroffensive: Dreizehn Punkte und drei Fragen an A. Schwarzer

Sehr geehrte Frau Schwarzer, in regelmäßigen Abständen wettern und zetern Sie zur besten Sendezeit über Männer, die für Sex bezahlen. Am liebsten würden Sie uns verhaften und in ein kaltes feuchtes Loch stecken. Wir Freier erkennen uns in Ihren Tiraden nicht wieder. Eine Autorin Ihrer Zeitschrift EMMA fragt sogar: „…das Gewissen. Wo wird das eigentlich abgestellt, während der eigene Schwanz …

Weiterlesen

Kommentar zum Artikel „Ich ekelte mich vor Euch und Euren Phantasien“

Die Welt veröffentlichte am 13.01.14 einen Artikel von einer Dänischen Kollegin geschrieben mit dem Titel: „Ich ekelte mich vor Euch und Euren Fantasien“ „Lieber Sex-Käufer, falls Du glaubst, dass ich jemals Lust auf Dich hatte, liegst Du schrecklich falsch. Nicht ein einziges Mal bin ich mit Lust zu meinem Job gegangen. Das Einzige, was mich beschäftigt hat, war, schnelles Geld …

Weiterlesen

CSU-Klausurtagung und deren Beschlüsse zur Regulierung der Prostitution

Der Mensch ist keine Ware: Prostitution regulieren – Menschenhandel bekämpfen Kritische Anmerkungen zu den Beschlüssen der CSU-Landesgruppe im Deutschen Bundestag auf der 38. Klausur-Tagung in Wildbad Kreuth (7.-9. Januar 2014) von Sexarbeiterin und politischer Sprecherin des Berufsverbandes, Johanna Weber Laut eigenen Aussagen macht die CSU Politik für die Lebenswirklichkeit der Menschen. Wie diese aussieht wird traditionell zum Jahresabschluss auf der …

Weiterlesen

Prostitution – aus der Geschichte lernen

PRESSEMITTEILUNG DER DSTIG „In der aktuellen Diskussion über ein Prostitutionsverbot und eine Bestrafung von Freiern werden wichtige Erfahrungen ausgeklammert.“ Darauf weist der Präsident der Deutschen STI-Gesellschaft (DSTIG) Norbert H. Brockmeyer hin (Bild rechts). Die DSTIG ist eine medizinische und interdisziplinäre Fachgesellschaft zur Förderung sexueller Gesundheit. Sexualität als Triebfeder der Prostitution ist nicht zu verbieten Brockmeyer, der als Dermatologie-Professor seit Jahrzehnten …

Weiterlesen

EMMAs Wahrheit über die Hurenprojekte und was HYDRA und Dona Carmen dazu sagen

In der aktuellen Ausgabe veröffentlicht die Zeitschrift, EMMA, einen Artikel, der auch im jüngst herausgekommenen Buch, Prostitution, von Alice Schwarzer abgedruckt ist. Es handelt sich um eine einseitige und diffamierende Darstellung der Arbeit der beiden Prostituierten-Beratungsstellen, Hydra aus Berlin und Dona Carmen aus Frankfurt. Der Berufsverband für erotische und sexuelle Dienstleistungen möchte sich von den diesbezüglichen Aussagen Alice Schwarzers distanzieren. …

Weiterlesen

Entkriminalisierung der Sexarbeit in Kanada

Während ganz Europa härtere Restriktionen oder gar Verbote für die Sexarbeitsbranche einführt, schlägt Kanada einen anderen Weg ein. Sexworker Interessenvertreter haben einen grundsätzlichen Rechtsstreit vor dem obersten Gericht von Kanada gewonnen. Die seit 2007 laufenden Prozesse gelten als Meilenstein im Punkto Legalisierung der Sexarbeit. Damit ist in Zukunft das Führen eines Bordells ebenso gestattet, wie das Anwerben von Freiern auf …

Weiterlesen

17. Dezember: Internationaler Tag gegen Gewalt gegen Sexarbeiter_innen

ICRSE – SWAN – TAMPEP – gemeinsame Erklärung Auszug: Auch in diesem Jahr am 17. Dezember, dem internationalen Tag gegen Gewalt gegen Sexarbeiter_innen, organisieren Sexworker und Verbündete aus Europa und Asien, Mitglieder von ICRSE, SWAN und TAMPEP, öffentliche Veranstaltungen und Demonstrationen, um ein Ende aller Formen von Gewalt gegen Sexarbeiter_innen zu fordern. Zu diesem Datum startet auch das Projekt INDOORS …

Weiterlesen

Stellungnahme zum französischen Gesetzentwurf (Freierbestrafung)

Nicht nur hier bei uns in Deutschland müssen Sexarbeiter um ihre Rechte und freie Ausübung der selbst gewählten Tätigkeit fürchten. Unsere Kolleg_innen in Frankreich sehen sich gerade konfrontiert mit einer geplanten Gesetzesänderung, der am 29. November 2013 vor dem französischen Parlament zur Diskussion gebracht wurde und am 4. Dezember 2013 zur Abstimmung gestellt wird. Dieser Gesetzentwurf beinhaltet unter anderem die …

Weiterlesen

Seite 4 von 6« Erste...«23456»