‘Politisches’

German Sex Worker Organisation BesD responds to Bundesrat Resolution about Prostitution Act Reform

This english translation of our Response to the Bundesrat is provided by Matthias Lehmann, from Research Project Germany. You’ll find his original post in his blog. We thank him for translating and sharing it here. BesD responds to Bundesrat On April 11th, 2014, the Bundesrat, the Upper House of the German Parliament, called for an objective debate and differentiated measures …

Weiterlesen

Stellungnahme zum Beschluß des Bundesrates vom 11.04.2014

Auf einen Antrag des Saarlandes hin hat sich der Bundesrat am 11. April 2014 für eine sachliche Debatte und differenzierte Maßnahmen zur Regulierung von Prostitution und Prostitutionsstätten ausgesprochen. Der Bundesrat stellte fest, dass die öffentliche Debatte vielfach von Vorurteilen, mangelndem Wissen und Skandalisierung geprägt sei. Er sehe keine belastbaren Hinweise auf einen Anstieg des Menschenhandels, da die Fallzahlen im Hellfeld …

Weiterlesen

Ein Brief der Freieroffensive: Dreizehn Punkte und drei Fragen an A. Schwarzer

Sehr geehrte Frau Schwarzer, in regelmäßigen Abständen wettern und zetern Sie zur besten Sendezeit über Männer, die für Sex bezahlen. Am liebsten würden Sie uns verhaften und in ein kaltes feuchtes Loch stecken. Wir Freier erkennen uns in Ihren Tiraden nicht wieder. Eine Autorin Ihrer Zeitschrift EMMA fragt sogar: „…das Gewissen. Wo wird das eigentlich abgestellt, während der eigene Schwanz …

Weiterlesen

CSU-Klausurtagung und deren Beschlüsse zur Regulierung der Prostitution

Der Mensch ist keine Ware: Prostitution regulieren – Menschenhandel bekämpfen Kritische Anmerkungen zu den Beschlüssen der CSU-Landesgruppe im Deutschen Bundestag auf der 38. Klausur-Tagung in Wildbad Kreuth (7.-9. Januar 2014) von Sexarbeiterin und politischer Sprecherin des Berufsverbandes, Johanna Weber Laut eigenen Aussagen macht die CSU Politik für die Lebenswirklichkeit der Menschen. Wie diese aussieht wird traditionell zum Jahresabschluss auf der …

Weiterlesen

Entkriminalisierung der Sexarbeit in Kanada

Während ganz Europa härtere Restriktionen oder gar Verbote für die Sexarbeitsbranche einführt, schlägt Kanada einen anderen Weg ein. Sexworker Interessenvertreter haben einen grundsätzlichen Rechtsstreit vor dem obersten Gericht von Kanada gewonnen. Die seit 2007 laufenden Prozesse gelten als Meilenstein im Punkto Legalisierung der Sexarbeit. Damit ist in Zukunft das Führen eines Bordells ebenso gestattet, wie das Anwerben von Freiern auf …

Weiterlesen

17. Dezember: Internationaler Tag gegen Gewalt gegen Sexarbeiter_innen

ICRSE – SWAN – TAMPEP – gemeinsame Erklärung Auszug: Auch in diesem Jahr am 17. Dezember, dem internationalen Tag gegen Gewalt gegen Sexarbeiter_innen, organisieren Sexworker und Verbündete aus Europa und Asien, Mitglieder von ICRSE, SWAN und TAMPEP, öffentliche Veranstaltungen und Demonstrationen, um ein Ende aller Formen von Gewalt gegen Sexarbeiter_innen zu fordern. Zu diesem Datum startet auch das Projekt INDOORS …

Weiterlesen

Stellungnahme zum französischen Gesetzentwurf (Freierbestrafung)

Nicht nur hier bei uns in Deutschland müssen Sexarbeiter um ihre Rechte und freie Ausübung der selbst gewählten Tätigkeit fürchten. Unsere Kolleg_innen in Frankreich sehen sich gerade konfrontiert mit einer geplanten Gesetzesänderung, der am 29. November 2013 vor dem französischen Parlament zur Diskussion gebracht wurde und am 4. Dezember 2013 zur Abstimmung gestellt wird. Dieser Gesetzentwurf beinhaltet unter anderem die …

Weiterlesen

Deutsche AIDS-Hilfe lehnt den EMMA-Appell ab und unterstützt unseren

Rechte von Sexarbeiterinnen und Sexarbeitern stärken! Prävention stärken! Die Deutsche AIDS-Hilfe (DAH) lehnt den von der „Emma“-Herausgeberin initiierten „Appell gegen Prostitution“ und Rufe nach Bestrafung der Kunden und Kundinnen ab.

Weiterlesen

Position zur Sexarbeit der Deutschen STI Gesellschaft

Die Deutsche STI-Gesellschaft – Gesellschaft zur Förderung der Sexuellen Gesundheit ist eine offene, medizinische Fachgesellschaft, die sich mit der Behandlung, Diagnostik, Prävention und Aufklärung sexuell übertragbarer Infektionen und Erkrankungen (STI/STD) auseinandersetzt Warum ein Statement der DSTIG zur gesetzlichen Regelung der Prostitution? Auch wenn in der letzten Legislaturperiode des Bundestages das „Gesetz zur Bekämpfung des Menschenhandels und Überwachung von Prostitutionsstätten“, nicht …

Weiterlesen

Debatte um Reform des Prostitutionsgesetzes – Fadenscheinige Argumentation der BILD-Zeitung

„Berlin – Prostituierte ist in Deutschland ein Beruf wie jeder andere – zumindest laut Gesetz. Die Realität sieht jedoch anders aus, die Zustände im Milieu sind teils katastrophal. Deutschland diskutiert: Brauchen wir eine Reform des 2002 in Kraft getretenen Prostitutionsgesetzes? Sehr ausführliche nimmt die BILD-Zeitung Stellung zu allen gängigen Vorurteilen und betätigt alle…“ So schreibt die Bild-Zeitung in folgendem Artikel: …

Weiterlesen

Seite 2 von 2«12