‘Pressespiegel’

FR.de: Claus-Jürgen Göpfert – „Dieser Zwang zerstört Vertrauen“

Gesundheitsdezernent Stefan Majer (Grüne) zu den Folgen des neuen Prostitutionschutz-Gesetzes. Herr Majer, wie viele Menschen in Frankfurt leben von der Prostitution? Wir schätzen, dass etwa 2000 Frauen und 800 Männer in der Stadt der Prostitution nachgehen. Es gibt unendlich viele Bilder und Vorstellungen von der Prostitution, bei denen Männer nur eine geringe Rolle spielen. Die Wirklichkeit ist aber anders.

Weiterlesen

FR.de: Georg Leppert – Klage gegen Gesetz

Der Verein Dona Carmen greift die Frankfurter Stadtregierung an. Die Wortwahl ist scharf. Das neue Prostitutionsgesetz „stigmatisiert und diskriminiert die Frauen“, schimpft Juanita Henning. Die Norm diene in Wahrheit nur dazu, „Betriebe zu schließen“, sagt die Vorsitzende des Vereins Dona Carmen, der sich für die Rechte von Prostituierten einsetzt. Deshalb erwartet sie von der Stadt Frankfurt, dass sie das Gesetz …

Weiterlesen

NeueOZ: dpa – Gibt es sichere Plätze für Prostituierte und ihre Lovemobile?

Gifhorn. Für die Prostituierten, die ihre Lovemobile vom Straßenrand an der B188 im Landkreis Gifhorn entfernen müssen, werden andere sichere Plätze gefordert. Für die Prostituierten, die ihre Lovemobile vom Straßenrand an der B188 im Landkreis Gifhorn entfernen müssen, werden andere sichere Plätze gefordert. „Es wäre hilfreich, Alternativen zu suchen“, sagte Undine de Rivière vom Berufsverband für erotische und sexuelle Dienstleistungen. …

Weiterlesen

NRZ: Katharina Gilles – Männliche Sexarbeit rückt in den Fokus

Prostitution findet in Düsseldorf auf vielfältige Art und Weise statt und zieht sich dabei durch alle gesellschaftlichen Schichten. Dabei ist die männliche und Transgender Prostitution weniger im öffentlichen Bewusstsein verankert. Die Düsseldorfer Linke stellte daher eine Anfrage an den Ausschuss für Gleichstellung, inwieweit männliche Sexarbeit ein Thema in der Landeshauptstadt ist.

Weiterlesen

WAZ: Gianna Schlosser – Wie der Verein Madonna seit 25 Jahren Prostituierten hilft

BOCHUM Der Bochumer Verein Madonna berät seit 25 Jahren Prostituierte bei Alltagsfragen. Frauen sollen sicher und selbstständig arbeiten können.

Weiterlesen

PsychologyToday: Michael Aaron, PhG – Sex Work and Higher Education: A Mix of Disparate Identities

This is the first installment of interviews with speakers from the 2nd Annual AltSex NYC Conference, which was held on Friday, April 28 in a midtown NYC theater. Ute Anderson and Alexander Petro, two students at California State University, Northridge presented their groundbreaking research on student sex worker identities, a little-known and poorly understood population. Societally, we may be surprised …

Weiterlesen

SPUTNIK: Prostitution junger Flüchtlinge: ein Scheinproblem?

Die Prostitution junger männlicher Flüchtlinge wird zwar von den Medien thematisiert, die Politik tut aber nichts in der Sache. Die Organisation „Hilfe für Jungs“ sieht darin keine Unstimmigkeit, denn das Phänomen sei weder etwas Ungewöhnliches noch etwas Neues.

Weiterlesen

Bürstadter Zeitung: Gerhard Büler – Mannheimer Verwaltung muss neues Gesetz zur Prostitution bis 1. Juli umsetzen

MANNHEIM – Zum 1. Juli tritt ein vom Bundestag beschlossenes neues „Prostituiertenschutzgesetz“ in Kraft. Sein Ziel ist es, die in der Prostitution Arbeitenden besser als bisher in ihrer Gesundheit wie vor krimineller Ausbeutung zu schützen. Zur Umsetzung des Gesetzes sind die Kommunen verpflichtet. Die Anwendung wird allerdings nicht ganz einfach werden, wie die Diskussion im zuständigen Gemeinderatsausschuss der Stadt Mannheim …

Weiterlesen

Open Society Foundations: Understanding Sex Work in an Open Society

Who are sex workers? Why use the term “sex worker” rather than “prostitute”? Do sex workers choose their line of work? Why shouldn’t sex work be a crime?

Weiterlesen

Der Freitag: Lady Hektate – Eine ganz normale Frau

Eine ältere Teilzeitprostituierte erzählt von ihrem Job und vom Geoutet-Werden „Pumpen Sie doch Ihren Arbeitgeber an.“ Meine Fallmanagerin zuckte mit den Achseln, und damit war das Gespräch für sie beendet. Drei Wochen zuvor hatten wir den Bescheid bekommen, dass die „Leistungen nach SGB II vorübergehend ausgesetzt“ seien. Wir seien vermögend. Damit war unser noch nicht abbezahltes Einfamilienhaus gemeint, unsere Alterssicherung. …

Weiterlesen

Seite 1 von 2012345»1020...Letzte »