07.02.2014, Essen – Informations- und Gesprächsveranstaltung für schwule Sexarbeiter

Aidshilfe Essen-Schwuler Sexarbeiter,1003171_726005657419105_43284069_nEin merkwürdiges Tabu: In der schwulen Szene sprechen wir über fast alles – aber nicht über „Sex gegen Geld“!

Du suchst einen Raum, wo Du Dich entspannt und unverkrampft mit diesem Tabuthema auseinandersetzen kannst? Du suchst fundierte Informationen anstelle von Vorurteilen und Klischees über Kunden und Anbieter? Du bist an einem respektvollen Umgang in der schwulen Szene mit und zwischen denen interessiert, die für Sex zahlen oder Geld nehmen?

Schwule Männer jeden Alters – Interessierte und Ehrenamtliche, Anbieter und Kunden – sind eingeladen, über diese Fragen miteinander ins Gespräch zu kommen:

• Gibt es überhaupt DEN Stricher / Callboy / Escort und DEN Kunden?
Zur Vielfalt der Szene zwischen (den Extremen) Armutsstrichern und Edel-Escorts, verheirateten und schwulen Kunden, Klappensex und Profistudios
• Warum bezahlen schwule Männer für Sex? Warum schaffen junge Männer an?
Motive – Bedürfnisse – wechselseitige Erwartungen
• Von der Kontaktaufnahme bis zur Verabschiedung: Tipps zum Gelingen
• Wenn Störungen, Frustrationen oder Konflikte auftreten: Tipps zur Problemlösung und für einen respektvollen und fairen Umgang miteinander
• Weder Mythos noch Tabu: Annäherungen an einen entspannten und unverkrampften Umgang mit dem Thema „Sex gegen Geld“

„Diskretion wird erwartet und geboten“, heißt es häufig in den Profilen von Escorts. Das gilt auch für unseren Workshop und wird zwischen allen Beteiligten zu Beginn verbindlich vereinbart.

Wann? Freitag, 7. Februar 2014 um 19:00

Wo? AIDS-Hilfe Essen e.V., 45127 Varnhorststr. 17; Essen