Datum: 24.06.2020
Ort: Online
Uhrzeit: 19:00 – 20:30
Leitung: Deva Bhusha
Sprache: Deutsch
Kosten: Die Teilnahme ist BesD-Mitglieder kostenlos, Nicht-Mitglieder bitten wir um eine Spende von 20 € an den BesD e.V. Hier geht es zur kostenlosen –> Schnuppermitgliedschaft.
Anmeldung: An Charlie via Mail: charlie@besd-ev.de.

Bitte benütze die Emailadresse, mit der Du beim BesD Mitglied bist für Deine Mail an Charlie und/oder gib Deine BesD-Mitgliedsnummer an.  Bitte gib zusätzlich an, welchen Namen du bei „Zoom“ verwenden willst – die Moderator*innen lassen nur die Namen von der Teilnehmerliste ins Meeting rein. Falls Du nicht BesD-Mitglied bist, sende bitte einen Screenshot Deiner Spendenbescheinigung.

Bitte beachten: Für die BesD-Workshops gilt „Sexworker only“. Das heißt, eine Teilnahme ist nur für aktiv oder ehemals aktiv in der Sexarbeit tätige Menschen vorgesehen. 


Inhalt:

Deva stellt die „Lieblings-Notfallmedizin“aus ihrer psychologischen Hausapotheke vor und leitet alle Teilnehmer*innen die das möchten darin an, ihre eigene „Medizin für die Seele“ für sich zu finden.

Mögliche Anwendungsgebiete:

  • um einen (besseren) Umgang mit der derzeitigen Situation für Sexarbeitende zu finden – trotz Arbeitsverbot, seltsame Arbeitsbedingungen, stigmatisierende Diskussionen in der Presse/den sozialen Medien etc.
  • ganz grundsätzlich, um sich im Umgang mit übergriffigen oder nervenden Kunden selbst zu stärken
  • für persönliche Nachsorge und Self-Care – zum Beispiel zum Umgang mit sich selbst nach oder in einer belastenden/doofen Situation

In diesem Workshop:

  • profitierst du von dem Wissen und den Coachingtools, die Deva im Laufe mehrerer therapeutischer Ausbildungen sammeln konnte
  • lernst du, wie solche Tools auch im Selbsthilfe-Kontext angewendet werden und du dich dadurch seelisch stärken kannst
  • kannst du herausfinden, welches Tool (oder welche Kombinationen) am besten zu dir und deiner jeweiligen Situation passt
  • bist du eingeladen, ein paar kleinere bis mittelgroße Problemchen mitzubringen und im Rahmen der Gruppe und mit Feedback von Deva mit der praxisnahen Anwendung der Coachingtools zu experimentieren

Workshop-Leitung:

Als Sexarbeiterin bietet Deva unter anderem Massagen, Tantra, Bondage und Sexualbegleitung an. Als langjährige Expertin in Körperarbeit und mit Erfahrungen in verschiedenen Meditationstechniken und Therapieformen, gibt sie Menschen auf deren Weg Halt, fördert Heilung, Selbstfindung  und erweitert sexuelle wie geistige Horizonte. Mehr erfährst du auf —> ihrer Homepage.

Künstler: Tobias Gürtler - http://www.tobiasguertler.com

Du arbeitest selbst in der Sexarbeit und fragst dich wie es in Arbeitsbereichen aussieht, die du bisher noch nicht kennst oder ausprobiert hast? Dann ist dieser Workshop genau das Richtige für dich.

Datum: 11.06.2020
Ort: Online
Uhrzeit: 19:00 – 20:30
Leitung: Josefa Nereus
Sprache: Deutsch
Kosten: Die Teilnahme ist BesD-Mitglieder kostenlos, Nicht-Mitglieder bitten wir um eine Spende von 20 € an den BesD e.V. Unsere –> Schnuppermitgliedschaft ist übrigens kostenlos ;-)!
Anmeldung: Persönlich an Charlie via Mail: charlie@besd-ev.de & telegram @CharlieHansen. Bitte gib Deine BesD-Mitgliedsnummer an bzw. sende einen Screenshot Deiner Spendenbescheinigung.

Bitte beachten: Für die BesD-Workshops gilt „Sexworker only“. Das heißt, eine Teilnahme ist nur für aktiv oder ehemals aktiv in der Sexarbeit tätige Menschen vorgesehen. 


Inhalt:

In diesem BesD-Workshop interviewt Josefa zwei Kolleginnen über deren Arbeitserfahrungen im Bordell beziehungsweise Laufhaus. Mit welchen Konditionen arbeiten die Sexworker in diesem Bereich, welche Kunden treffen sie an und welches Rüstzeug halten sie für wichtig, um in diesem Bereich der Sexarbeit erfolgreich zu sein? Im Anschluss an das Interview haben alle Teilnehmer*innen die Gelegenheit, selbst Fragen zu stellen.

Workshop-Leitung:

Josefa Nereus ist Sexarbeiterin und Aktivistin. In ihrem beliebten You-Tube-Kanal –> „Wissen. Macht. Sex!“ berichtet sie regelmäßig über Themen rund um Sexualität, Sexpositivismus und klärt Vorurteile gegenüber Menschen in der Sexarbeit auf.

Du möchtest deinen Kunden in diesen Zeiten etwas anbieten oder arbeitest daran, dir eine kleine Sammlung an Video oder Fotopaketen zuzulegen, mit denen du passives Einkommen schaffen kannst? Das Berufsverbot unter Corona macht uns allen das Leben schwer. Da braucht es findige Alternativen zum Geld verdienen, indem man etwa auf Internetplattformen wie z.B. kaufmich Videoclips und Bilder anbietet.

Datum: 14.05.2020
Ort: Online
Uhrzeit: 16:00 bis 17:30 (Einlass in den Videochat ab 15:40)
Leitung: Josefa Nereus
Sprache: Deutsch
Anforderungen: Kamera
Kosten: Die Teilnahme ist BesD-Mitglieder kostenlos, Nicht-Mitglieder bitten wir um eine Spende von 20 € an den BesD e.V.
Anmeldung: Persönlich an Charlie via Mail: charlie@besd-ev.de & telegram @CharlieHansen. Bitte gib Deine BesD-Mitgliedsnummer an bzw. sende einen Screenshot Deiner Spendenbescheinigung.

Bitte beachten: Für die BesD-Workshops gilt „Sexworker only“. Das heißt, eine Teilnahme ist nur für aktiv oder ehemals aktiv in der Sexarbeit tätige Menschen vorgesehen. 


Inhalt: 

Hier bekommst du Tipps und Kniffe vorgestellt, mit denen du auch erst einmal selbst besseres, brauchbares Material erschaffen kannst, statt ein Profi-Fotoshooting zu bezahlen. Viele denken „Ich habe doch nur eine Handykamera, damit kann ich doch keine anständigen Bilder machen…“ Weit gefehlt: Ganze Kinofilme wurden mit Handys gedreht, da soll es für sexy Clips auch reichen! Wie das klappt, versucht Josefa allen interessierten Kolleg*innen in der Sexarbeit in diesem Workshop zu vermitteln. Wir reden darüber:

  • wie du ein gutes Set schaffst, deinen Raum und den Bildhintergrund am besten vorbereitest
  • worauf du bei Licht und Kamera schon vorab achten kannst
  • warum du auch an guten Ton denken solltest
  • wie du deine optimale Wirkung vor der Kamera entfaltest
  • was willst du mit den Bildern rüberbringen/wie sollen sie wirken

Ab 17.30 bis 18.00: Offener Plausch zum Netzwerken und Quatschen 🙂

Workshop-Leitung: 

Die Kursleiterin Josefa Nereus hat selbst lange in der Medienbranche gearbeitet und ist Sex-Arbeiterin, Sex-Aktivistin sowie leidenschaftliche Video-Bloggerin. Ihr Engagement und ihre Aufklärungs- und Medienarbeit hat für einiges an Aufmerksamkeit gesorgt und wurde sogar mit dem F-Award 2019 geehrt. Wer sie noch nicht kennt, schaut einfach mal rein in ihren Youtube Channel „Wissen Macht Sex“ und kann sich dann schon auf ein kompetentes, praktisches und vor allem sicher sehr charmantes, unterhaltsames Videoseminar freuen!

 

In diesem Workshop lernst du, spielerisch und kreativ eine zu dir passende Arbeits-Identität zu erschaffen, deren Persönlichkeit auszugestalten, darin einzutauchen und sie jederzeit für dich abrufbar zu machen.

Datum: 29. 04.2020
Ort: Online
Uhrzeit: 19:00 – 20:45
Leitung: Undine de Rivière
Sprache: Deutsch
Kosten: Die Teilnahme ist BesD-Mitglieder kostenlos, Nicht-Mitglieder bitten wir um eine Spende von 20 € an den BesD e.V.
Anmeldung: Persönlich an Charlie via Mail: charlie@besd-ev.de & telegram @CharlieHansen. Bitte gib Deine BesD-Mitgliedsnummer an bzw. sende einen Screenshot Deiner Spendenbescheinigung.

Bitte beachten: Für die BesD-Workshops gilt „Sexworker only“. Das heißt, eine Teilnahme ist nur für aktiv oder ehemals aktiv in der Sexarbeit tätige Menschen vorgesehen. 


Inhalt:

Wir nutzen dazu Visualisierungsmethoden aus der professionellen Schauspielerei, die einfach und für jeden umsetzbar sind, der Lust hat mitzumachen. Du kannst dabei entweder deine vorhandene Arbeits-Identität bereichern, oder dich komplett neu erfinden – das ist zum Beispiel hilfreich, wenn du deinen Arbeitsbereich oder dein Preissegment wechseln willst. Die vorgestellte Methode lässt sich ausserdem sehr gut im Rahmen von gebuchten Rollenspielen verwenden.

Workshop-Leitung:

Undine de Rivière leitete fünfzehn Jahre lang eines der bekanntesten BDSM-Studios Hamburgs und arbeitet insgesamt seit über zwanzig Jahren als –> Sexarbeiterin  und ist zudem als Hypnose-Dozentin für Einzelschulungen und Workshops tätig. Als Gründungsmitglied des BesD e.V. setzt sie sich für eine Entkriminalisierung des Berufs und eine Stärkung der Rechte von Sexarbeiter_innen ein.