Presseanfragen per Email oder Telefon

Für den direkten und kurzfristigen Kontakt wenden Sie sich bitte an:

Andre Nolte
Sexarbeiter | Leiter Presseabteilung BesD e.V.

Pressekontakt:
bis 30.10.
0151 – 1751 9771 (Johanna Weber)
johanna@besd-ev.de

ab 30.10.
Telefon: +49 (0) 30 61 65 27 57
Email: presse@besd-ev.de

Presseanfragen per Kontaktformular

Nach Ausfüllen des Formulars erhalten Sie eine Bestätigung, dass Ihre Anfrage bei uns eingegangen ist. Je nach Ihrem thematischen Bezug (z.B. politische Fragen, Trans*, Straßen-Sexarbeit, Homosexuelle Sexarbeit, Menschenhandel, High Class-Escort, Migration, etc.) finden wir anschließend ein*e Sprecher*In für Sie. Bitte beachten Sie, dass es sich beim BesD e.V. um einen ehrenamtlich geführten Berufsverband handelt, dessen Mitglieder und Vorstände keine festen Bürozeiten haben.

Falls Sie in Ihrer Anfrage den Kontakt zu einzelnen Sexarbeiter*innen suchen, leiten wir die Anfrage an unser internes Netzwerk weiter. Interessierte Sexarbeiter*Innen kontaktieren Sie anschließend selbstständig über die von Ihnen angegebene Emailadresse oder Telefonnummer.

Je mehr Informationen Sie im Kontaktformular zur Verfügung stellen, desto schneller und erfolgversprechender gelingt üblicherweise eine Vermittlung innerhalb unseres Netzwerks. Bitte bedenken Sie, dass Anfragen manchmal nicht beantwortet werden, weil sich leider kein*e geeignete*r Kolleg*in findet (z.B. weil spezifische Anforderungen an Alter, Wohnort o.ä. gestellt werden).


Ihre Anfrage