Presseanfragen

Um eine Presseanfrage an den Berufsverband, unsere Vorstandsmitglieder oder einzelne Sexarbeiter*innen zu stellen, verwenden Sie bitte das untenstehende Kontaktformular. Wir leiten alle Anfragen, die wir über das Kontaktformular erhalten, je nach Ihrer Auswahl an die betreffenden Personen weiter.

Nach Ausfüllen des Formulars erhalten Sie eine Bestätigung, dass Ihre Anfrage bei uns eingegangen ist und weitergeleitet wird. 

Unsere Vorstandsmitglieder oder Sprecher*innen melden sich so bald wie möglich bei Ihnen zurück.

Sexarbeiter*innen , die an einer Zusammenarbeit Interesse haben, kontaktieren Sie über die von Ihnen angegebene Emailadresse oder Telefonnummer.

Je mehr Informationen Sie im Kontaktformular zur Verfügung stellen, desto schneller und erfolgversprechender gelingt üblicherweise eine Vermittlung innerhalb unseres Netzwerks. Bitte bedenken Sie, dass Anfragen manchmal nicht beantwortet werden, weil sich leider kein*e geeignete*r Kolleg*in findet (z.B. weil spezifische Anforderungen an Alter, Wohnort o.ä. gestellt werden).

Falls Sie dringend (Deadline unter 24 Stunden) eine telefonische Stellungnahme seitens des Verbandes benötigen, versuchen Sie, unsere politische Sprecherin Johanna Weber telefonisch (bitte ausschließlich zum Thema Politik!) oder unsere Pressesprecherin Susanne Bleier-Wilp per Email zu erreichen. 

Der BesD ist ein ehrenamtlicher Verein, dessen Mitglieder und Vorstände keine festen Bürozeiten haben. Falls Sie weitere Fragen zu Ihrer Anfrage, oder Probleme mit der Verwendung des Kontaktformulars haben, erreichen Sie unsere Mitarbeiterin Lilli Erdbeermund per Mail.

Lilli Erdbeermund

Lilli Erdbeermund

Mitarbeiterin BesD, Pressestelle

presse@besd-ev.de

Susanne Bleier-Wilp

Susanne Bleier-Wilp

BesD-Vorstand, Pressesprecherin

susanne@besd-ev.de

Johanna Weber

Johanna Weber

BesD-Vorstand, politische Sprecherin

johanna@besd-ev.de
0151 – 1751 9771 (Bitte nur Politik!)

Ihre Anfrage