Weihnachtsaktion für den Nothilfe Fonds: Wir verlosen exklusive BesD-Kalender für 2021

Liebe Kolleg*innen, Kund*innen, Unterstützer*innen!

Die diesjährige Vorweihnachtszeit ist anders als alle, die wir bisher erlebt haben. Kein Bummeln und Glühweintrinken auf Weihnachtsmärkten, keine Weihnachtsfeiern im Restaurant, keine großen Runden mit Kaffee und Keksen. Und, was uns Sexarbeitenden besonders schwer auf die Weihnachtsstimmung drückt: Leider herrscht schon wieder (und noch immer) Arbeitsverbot aufgrund des Lockdowns. Was das vor allem für marginalisierte Sexarbeitende bedeutet und warum dein Einsatz helfen kann, liest du weiter unten im Text.


Zur Weihnachtszeit und anlässlich des neuen Jahres, haben wir uns deshalb eine besondere Aktion einfallen lassen. Unter allen Spender*innen, die in der Zeit vom 1. bis zu 24. Dezember eine Spende für den Nothilfe Fonds in Höhe von mindestens 50€ überweisen und uns ihre Emailadresse zukommen lassen, verlosen wir am 24. Dezember zehn exklusive, gedruckte BesD-Kalender für 2021 – mit schönen, sexy und teils privaten Fotos, die Kolleg*innen aus dem BesD kostenfrei zur Verfügung gestellt haben.

Und so funktioniert’s:

Schritt 1: Du kannst die Überweisung sowohl per Paypal als auch per Bankkonto tätigen.

—> Überweisung per Paypal
—> Überweisung per Bankkonto:
BESD E.V.
IBAN: DE49100500000190290862
BIC: BELADEBEXXX
LANDESBANK BERLIN – BERLINER SPARKASSE

Schritt 2: Ab einer Spendenhöhe von 50 Euro zugunsten des Nothilfe-Fonds, kannst du an der BesD-Kalender-Verlosung teilnehmen. Bitte gib in diesem Fall den Verwendungszweck / Betreff “Nothilfe Fonds Verlosung” an.

Schritt 3: Bitte schicke uns eine E-Mail an tamara@besd-ev.de mit dem Betreff “Verlosung”. Bitte verwende dafür eine E-Mail-Adresse, die wir wiederum nützen dürfen, um dich ab 24.12. über das Ergebnis der Verlosung zu informieren.


Warum für den Nothilfe Fonds spenden?

Für die unter uns, die “Glück” haben, bedeutet das Arbeitsverbot Stress, Ängste, viel Bürokratie rund um Hilfeleistungen und dass die Geschenke dieses Jahr wahrscheinlich etwas kleiner ausfallen müssen. Damit geht es uns wie derzeit wohl dem Großteil der selbstständig tätigen Bevölkerung in Deutschland.

Doch gerade in unserer Branche gibt es viele Gruppen, die besonders schutzbedürftig sind – zum Beispiel weil sie kaum Deutsch sprechen, sich nicht anmelden können oder einfach keine alternativen Arbeitsmöglichkeiten haben. Oft betrifft das Migrant*innen, alleinerziehende Mütter, Rom*nja, queere und Trans- Personen, People of Color, von Armut betroffene oder verschuldete Personen, suchtkranke Menschen oder wohnungs- oder obdachlose Personen. Sie können sich einen Arbeitsausfall am wenigsten leisten und müssen illegal weiter arbeiten – denn sie fallen in vielen, vielen Fällen durch die Maschen des staatlichen Hilfesystems.

Für genau diese Notlagen hat der BesD schon zu Beginn der Krise den Nothilfe Fonds organisiert und begonnen, Spenden zu sammeln. An über 400 besonders bedürftige Sexworker konnten wir so dringend benötigtes Geld auszahlen, insbesondere ging es dabei um Geld für Lebensmittel, Medikamente und Notunterkünfte. Das Geld ist alle, aber die Krise dauert, wie wir alle wissen,  an – hunderte Anträge warten in der Schublade. Hier liest du mehr zum Nothilfe Fonds und hier den bisherigen Spendenberichts des Fonds.

Eh klar: Falls du helfen willst und kannst ist das immer großartig, natürlich auch falls  50 Euro nicht im Bereich des für dich Möglichen liegen, oder falls du schon genug Kalender im Haus hast ;-). Jeder Euro ist wertvoll. Damit deine Spende dem Nothilfe-Fonds zugerechnet wird, gib bitte den Verwendungszweck “Nothilfe Fonds” in deiner Überweisung an.

Du kannst die Überweisung sowohl per Paypal als auch per Bankkonto tätigen.

—> Überweisung per Paypal
—> Überweisung per Bankkonto:
BESD E.V.
IBAN: DE49100500000190290862
BIC: BELADEBEXXX
LANDESBANK BERLIN – BERLINER SPARKASSE

Wir wünschen euch eine – trotz allem – wunderbare Vorweihnachtszeit, jede Menge Quarantäne-Keks-Orgien und natürlich gute Gesundheit!

Euer BesD-Team