19.-21.06.2014, Berlin – STI-Kongress, Sexualle Gesundheit mit Syposium zum Thema Sexarbeit

dt STI-Kongress in Berlin 2014SEXUELLE GESUNDHEIT – GEMEINSAM GESTALTEN!

Die Deutsche STI-Gesellschaft veranstaltet in regelmäßigen Abständen Jahrestagungen. Zu diesen STI-Kongressen sind nicht nur DSTIG-Mitglieder geladen, sondern alle Interessierten die sich in den Gebieten STD/STI-Prävention, -Diagnose, -Behandlung, über Aspekte der sexuellen Gesundheit sowie in epidemiologischen oder sozialwissenschaftlichen Themen weiterbilden möchten.

 

Der STI-Kongress richtet sich an Personen verschiedener Berufsgruppen: Medizin (z.B. Urologie, Gynäokologie, Venerologie, Infektiologie, Dermatologie), Psychologie, Epidemiologie, Sozialwissenschaften und dem öffentlichen Gesundheitswesen.

 

 

Das Kongress-Angebot beinhaltet immer auch einen praktischen Teil. In Workshops können die Teilnehmer/innen praxisrelevante Fertigkeiten erlernen (z.B. STI-Diagnostik, Kommunikationstechniken im Arzt-Patienten-Gespräch, Proktologie, etc). Unter anderem gibt am Freitag Nachmittag ein Symposium zum Thema Sexarbeit in Zusammenarbeit mit unserem Berufsverband.

 

Die Referenten sind nationale und internationale Fachleute, aus allen Bereichen des Gesundheitssystems. Neben den Vorträgen, Posiumsdiskussionen und Workshops gibt es immer auch eine Posterausstellung mit Posterwalk.

 

Fester Bestandteil des STI-Kongresses ist auch die Verleihung des Detlef Petzoldt-Preises für eine herausragende wissenschaftliche Arbeit auf dem Gebiet der STD/STI-Forschung.

ORT: rotes Rathaus in Berlin
INFOS: http://www.dstig.de/kongresse/berlin-2014.html